News

FIRE Feier - DIE Rosenmontagsparty!

Die Kultparty des Jahres die KEINER verpassen sollte, denn
"Jetzt wird es heiß! Wir starten durch!"

Die Feuerwehr Riezlern lädt zur großen Rosenmontagsparty in die Feuerwehrhalle in Riezlern ein.

Um 20 Uhr heizen wir ein! Mit unseren treuen Partnern, DJ Team Pioneers feat. DJ der Doktor geben wir Vollgas! Feiert mit uns zusammen den Faschingshöhepunkt. Für jung und alt!

  • DJ Team the Pioneers feat. der Doktor
  • Red Carpet mit Fotoleinwand
  • Sitzbereiche
  • G-Punkt - Bar & Lounge
  • längste Bar im Kleinwalsertal
  • Kostümierung gern gesehen
  • 2 Floors
  • verschiedene Gerichte vom Grill
  • Kostenloser ShuttleBUS um 1.30 und 2.30 Uhr vom Gemeindeamt bis nach Baad, anschließend nach Oberstdorf (Änderungen vorbehalten!)


Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: € 6,00 EUR inkl. Garderobe (Eintritt ab 16 Jahren, darunter auch NICHT in Begleitung von Aufsichtspersonen - Ausweiskontrolle!)

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Riezlern

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Riezlern fand am Samstag, dem 25. Januar 2020 im Schulungsraum der Riezler Feuerwehr statt.

Kommandant Sascha Duffner konnte an diesem Abend neben den Kameradinnen und Kameraden auch Bürgermeister Andi Haid, Vizebürgermeister Franz Türtscher, Ehrenkommandant Xander Ritsch und einige Ehrenmitglieder begrüßen. Aus Vorarlberg zur Versammlung kam Bruno Öhre aus Thüringen. Er ist der Landesjugendreferent der Feuerwehren in Vorarlberg.

Die Feuerwehr Riezlern hat derzeit 104 Mitglieder (67 aktive, 18 passive, 9 Ehrenmitglieder und 10 Jugendmitglieder)

Im Berichtszeitraum musste die Feuerwehr Riezlern zu 40 Einsätzen ausrücken. Davon waren 24 technische Einsätze, 8 Brandeinsätze und 1 Assistenzeinsatz zu bewältigen.

Im Berichtszeitraum musste die Feuerwehr Riezlern zu 40 Einsätzen ausrücken. Davon waren 24 technische Einsätze, 8 Brandeinsätze und 1 Assistenzeinsatz zu bewältigen.

Sascha Duffner berichtete über einige Einsätze. Einen hob er besonders hervor: Am 2. Februar 2019 wurden die Riezler Florianijünger zu einem Einsatz am Ifenparkplatz gerufen. Ein 6jähriger Bub wurde dabei von einem Auto überrollt. Besonders tragisch: es war der eigene Vater. Der Bub erlitt dabei schwere Verletzungen und kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Kempten. Mittlerweile geht es dem Buben wieder gut.

Die Anzahl der technischen Einsätze ist stark gestiegen.

Es fanden 29 Übungen statt. Sascha Duffner sprach dem „Probenteam“ seinen Dank aus. Das Probenteam organisiert interessante Übungen. Dafür investiert dieses Team viel Vorbereitungsarbeit und Zeit. Von der Mannschaft gab es dafür ein großes Lob für die kurzweilig gestalteten Übungsabende.

Feuerwehrmann des Jahres

Bei der Feuerwehr Riezlern wird seit einigen Jahren der „Feuerwehrmann des Jahres“ bei der Jahreshauptversammlung vorgestellt. „Der diesjährige Kandidat kann einen Probenbesuch von 96 Prozent vorweisen und außerdem ist der Fahrzeugwart und leistet in seiner Freizeit viel Arbeit für die Feuerwehr“, so Kommandant Sascha Duffner. Feuerwehrmann des Jahres ist Sepp Mennel. Dafür gab es eine kleine Anerkennung und Beifall von den anwesenden Kameraden. Auch dafür gab es Beifall.

Neues Fahrzeug für die Feuerwehr Riezlern

Kommandant-Stellvertreter Marcus Fritz konnte über erfreuliche Dinge berichten. Beim mittlerweile 40 Jahre alten Löschfahrzeug nagt der Zahn der Zeit. Das Fahrzeug musste im vergangenen Jahr zum TÜV und es wurden gravierende Mängel festgestellt. Leider gibt es für dieses Fahrzeug keine Ersatzteile mehr. Franz Türtscher machte sich auf die Suche nach einem Oldtimer-Händler und wurde fündig. So konnte das Fahrzeug wieder repariert werden. Das Löschfahrzeug wird im Frühjahr 2020 ausgemustert. Es wird dann nach Moldawien überstellt. Die Feuerwehr Riezlern unterstützt das Projekt „Feuerwehrfahrzeuge für Moldawien“.

Die ausgemusterten Fahrzeuge aus Vorarlberg werden dort ihren Dienst verrichten und so die Sicherheitssituation deutlich verbessern.

In den nächsten Wochen wird ein neues Fahrzeug – ein so genanntes LF-C – an die Feuerwehr Riezlern überstellt. Am 5. Juli 2020 wird es ein Einweihungsfest zusammen mit der Bergrettung Riezlern geben.

Bericht über die Jugendfeuerwehr

Günter Fritz (Lüntl) berichtete über die Arbeit im Nachwuchsbereich. Die Feuerwehrjugend Riezlern hat derzeit 9 Mitglieder. Fünf Ausbilder sind mit großem Engagement dabei.

Die Jugendlichen hatten im vergangenen Jahr 43 Übungseinheiten. Sehr erfreulich war die Teilnahme beim Wissenstest in Hard. Für den Riezler Feuerwehrnachwuchs gab es zweimal Bronze, zweimal Silber und 5 x Gold.

Eine tolle Aktion war die Aktion des Friedenslichtes beim Weihnachtskonzert des Männerchors Kleinwalsertal in Mittelberg.

Günter Fritz bedankte sich beim Ausschuss der Feuerwehr Riezlern und den Ausbildern für ihr Engagement.

Bürgermeister Andi Haid sprach von „großem Respekt“ bei der Ausbildung und der Probenarbeit. Er bedankte sich bei der Nachwuchsarbeit im Jugendbereich. Für die Kameradinnen und Kameraden gab es Worte der Anerkennung für die geleistete Arbeit. „Ihr seid eine sehr gute Versicherung für unser Tal“, so Bürgermeister Andi Haid über die Talfeuerwehren.

Bruno Öhre (Landesjugendreferent) lobte die Jugendarbeit der Feuerwehren im Kleinwalsertal. „Ich möchte Lüntl mit seiner erfrischenden und netten Art meinen großen Dank aussprechen. Er weiß, wie er mit den Jugendlichen umgehen muss“, so Bruno Öhre.


Abschließend dankte Kommandant Sascha Duffner den Stüble-Wirten Rolf und Sigrid Johannes. Sie sorgten an diesem Abend für ein leckeres Menü und über das ganze Jahr verwöhnen die beiden die Mannschaft mit kulinarischen Leckereien.

Die „Nachbesprechung“ der Jahreshauptversammlung dauerte bis in die frühen Morgenstunden.
JM

Orkan "Sabine" fekte über das Tal

Sabine hat auch im Kleinwalsertal gewütet und getobt. Die Wettervorhersage am Sonntag, 9. Februar 2020, verhieß nichts gutes. Der Flug- und Bahnbetrieb in Deutschland wurde aus Sicherheitsgründen eingestellt. Als der Sturm das Allgäu und Kleinwalsertal erreichte, waren die Rettungsorgansiationen in Alarmbereitschaft gesetzt worden. Es gab auch viele Stromausfälle. Auf den Bergen wurden Windgeschwindigkeiten bis zu 180 Km/h gemessen. Wegen des heftigen Sturmes mussten im Kleinwalsertal aus Sicherheitsgründen alle Spazierwege und Loipen gesperrt werden. Am Montag, 9. Februar 2020, hat der Sturm gegen 11.00 Uhr im Bereich der Lawinengalerie in Mittelberg-Bödmen seine Spuren hinterlassen und einige Bäume entwurzelt und die Landesstraße 201 sowie den Gehsteig und die Langlaufloipe im Bereich Vorderboden blockiert.

Die Feuerwehren Mittelberg und Riezlern rückten gemeinsam mit dem Straßenbauamt mit schwerem Gerät an und beseitigten die Bäume. Die Landesstraße 201 musste zwischen dem Landesstraßenbauhof und Baad gesperrt werden.

Die Einsatzleitung der Gemeinde hat aufgrund der Sturmwarnung entschieden, dass der Schulweg für alle Schüler am Dienstag, dem 11. Februar 2020 zu gefährlich war. Alle Schulen und Kleinkinderbetreuungseinrichtungen blieben geschlossen. In Riezlern hat der Sturm das Dach eines Stadels am Fellhornweg teilweise abgedeckt. Die Feuerwehr Riezlern verhinderte größeren Schaden. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Klein-LKW drohte abzustürzen

Aufgrund von Sichtbehinderung durch stark verwehtem Schnee ist beim Rückwärtsfahren ein klein-LKW mit den Rädern von der Straße abgekommen. Mittels Ladekran des schweren Rüstfahrzeugs wurde die Hinterachse zurück auf die Straße gehoben. Anschließend wurde das Fahrzeug an der Vorderachse angehoben und auf die Fahrbahn gesetzt. Unter Zuhilfenahme einer Pistenraupe wurde der Transporter gegen weiteres Abrutschen bzw. Auspendeln beim Anheben abgesichert. Es kam zu keinem Personen- und Sachschaden.

Einsatzdetails und Bilder

Starkregen und Tauwetter sorgen für Einsätze

Der starke Regen und das Tauwetter der vergangenen Tage sorgten im Kleinwalsertal für mehrere Einsätze bei den Feuerwehren. Bei einem Hotel in Hirschegg kam es zu einem Wassereintritt in den Kellerräumen der Schwimmbadtechnik, wodurch die Räume einen Meter unter Wasser gesetzt wurden. Eine angrenzende Trafostation hatte ebenfalls erheblichen Wassereintritt. Bei einem Privathaus in Riezlern drohte ein austretender Bach in das Haus zu laufen. Weiters kam es in Riezlern zu einem Wassereintritt in einem Heizraum. Insgesamt wurden von den Feuerwehren Riezlern, Hirschegg und Mittelberg fünf Einsatzstellen angefahren. Die Gemeinde Mittelberg hat kurzzeitig die "Aufmerksamkeitsstufe" im Alarmplan aktiviert.

Weitere Artikel finden Sie in unserem Newsarchiv.