News

Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr Riezlern

Bild: Andreas Marent

Zum Ersten Mal in der Geschichte der Feuerwehr Riezlern wurde ein neues Fahrzeug ungewöhnlich unauffällig in Betrieb genommen. Es waren einige Anstrengungen nötig, damit das Fahrzeug in Zeiten des Coronavirus typisiert, zugelassen und schlussendlich ausgeliefert werden konnte. Seit 2. April 2020 steht das neue Löschfahrzeug mit Containerladevorrichtung (LF-C) im Feuerwehrgerätehaus Riezlern und ersetzt somit das Vorgängerfahrzeug aus dem Jahre 1980. Letzteres wird im Zuge eines angelegten Hilfsprojekt nach Moldawien gespendet und dort seine letzten Dienstjahre verrichten.

Das neue Löschfahrzeug mit Containerladevorrichtung dient bei Brandeinsätzen als Fahrzeug der zweiten Welle. Mit drei Atemschutzgeräten und einer Wärmebildkamera kann ein kompletter Atemschutztrupp eingesetzt werden. Auf der Ladefläche findet sich Platz für 6 Rollcontainer, welche mit Hilfe der Ladebordwand bestückt werden kann. Diese Beladungshilfe hat eine Hubkraft von bis zu 2t. Damit eignet sich das Fahrzeug auch besonders gut für Logistik- und Unwettereinsätze.

Die Feuerwehr Riezlern ist stolz auf das moderne Löschfahrzeug! Ganz herzlich möchten wir uns bei allen bedanken, die an der Ersatzbeschaffung beteiligt waren. Insbesondere dem eingesetzten Fahrzeugausschuss, der viele ehrenamtliche Stunden in die Ausarbeitung gesteckt hat. Großer Dank gilt auch den politischen Vertretern für die mehrheitliche Beschlussfassung zur Ersatzbeschaffung des zwischenzeitlich 40 Jahre alten Vorgängerfahrzeugs.

Bilder und Details zum neuen Fahrzeug

Übertritt aus der Feuerwehrjugend

Nach einer vierjährigen Ausbildung in der Feuerwehrjugend, wurde Julian Jäger mit dem 16. Geburtstag in den aktiven Feuerwehrdienst übernommen. Kommandant Sascha Duffner und Jugendleiter Günter FRITZ überstellten den angehenden Florianjünger in den Aktivdienst und überreichten ihm in diesem Zuge den Alarmpager. Mit dem Wechsel in den Aktivstand tritt Julian in die Fußstapfen seines Vaters, der bereits seit vielen Jahren in der Feuerwehr Dienst tut. Julian hat während seiner Zeit bei der Feuerwehrjugend die Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold absolviert, sowie Erste-Hilfe-Kurse besucht. Wir begrüßen Julian ganz herzlich und wünschen ihm eine tolle sowie unfallfreie Zeit bei der Feuerwehr Riezlern.

FIRE Feier 2020 - DANKE!

Die FIRE Feier 2020 ist Geschichte. Wir bedanken uns bei allen Gästen, Partnern, Sponsoren, Nachbarn und Helfern für die Unterstüzung! Wir blicken auf eine grandiiose Faschingsveranstaltung zurück, die noch lange in Erinnerung bleiben wird. VIELEN DANK DAFÜR!

Bildergalerie

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Riezlern

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Riezlern fand am Samstag, dem 25. Januar 2020 im Schulungsraum der Riezler Feuerwehr statt.

Kommandant Sascha Duffner konnte an diesem Abend neben den Kameradinnen und Kameraden auch Bürgermeister Andi Haid, Vizebürgermeister Franz Türtscher, Ehrenkommandant Xander Ritsch und einige Ehrenmitglieder begrüßen. Aus Vorarlberg zur Versammlung kam Bruno Öhre aus Thüringen. Er ist der Landesjugendreferent der Feuerwehren in Vorarlberg.

Die Feuerwehr Riezlern hat derzeit 104 Mitglieder (67 aktive, 18 passive, 9 Ehrenmitglieder und 10 Jugendmitglieder)

Im Berichtszeitraum musste die Feuerwehr Riezlern zu 40 Einsätzen ausrücken. Davon waren 24 technische Einsätze, 8 Brandeinsätze und 1 Assistenzeinsatz zu bewältigen.

Im Berichtszeitraum musste die Feuerwehr Riezlern zu 40 Einsätzen ausrücken. Davon waren 24 technische Einsätze, 8 Brandeinsätze und 1 Assistenzeinsatz zu bewältigen.

Sascha Duffner berichtete über einige Einsätze. Einen hob er besonders hervor: Am 2. Februar 2019 wurden die Riezler Florianijünger zu einem Einsatz am Ifenparkplatz gerufen. Ein 6jähriger Bub wurde dabei von einem Auto überrollt. Besonders tragisch: es war der eigene Vater. Der Bub erlitt dabei schwere Verletzungen und kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Kempten. Mittlerweile geht es dem Buben wieder gut.

Die Anzahl der technischen Einsätze ist stark gestiegen.

Es fanden 29 Übungen statt. Sascha Duffner sprach dem „Probenteam“ seinen Dank aus. Das Probenteam organisiert interessante Übungen. Dafür investiert dieses Team viel Vorbereitungsarbeit und Zeit. Von der Mannschaft gab es dafür ein großes Lob für die kurzweilig gestalteten Übungsabende.

Feuerwehrmann des Jahres

Bei der Feuerwehr Riezlern wird seit einigen Jahren der „Feuerwehrmann des Jahres“ bei der Jahreshauptversammlung vorgestellt. „Der diesjährige Kandidat kann einen Probenbesuch von 96 Prozent vorweisen und außerdem ist der Fahrzeugwart und leistet in seiner Freizeit viel Arbeit für die Feuerwehr“, so Kommandant Sascha Duffner. Feuerwehrmann des Jahres ist Sepp Mennel. Dafür gab es eine kleine Anerkennung und Beifall von den anwesenden Kameraden. Auch dafür gab es Beifall.

Neues Fahrzeug für die Feuerwehr Riezlern

Kommandant-Stellvertreter Marcus Fritz konnte über erfreuliche Dinge berichten. Beim mittlerweile 40 Jahre alten Löschfahrzeug nagt der Zahn der Zeit. Das Fahrzeug musste im vergangenen Jahr zum TÜV und es wurden gravierende Mängel festgestellt. Leider gibt es für dieses Fahrzeug keine Ersatzteile mehr. Franz Türtscher machte sich auf die Suche nach einem Oldtimer-Händler und wurde fündig. So konnte das Fahrzeug wieder repariert werden. Das Löschfahrzeug wird im Frühjahr 2020 ausgemustert. Es wird dann nach Moldawien überstellt. Die Feuerwehr Riezlern unterstützt das Projekt „Feuerwehrfahrzeuge für Moldawien“.

Die ausgemusterten Fahrzeuge aus Vorarlberg werden dort ihren Dienst verrichten und so die Sicherheitssituation deutlich verbessern.

In den nächsten Wochen wird ein neues Fahrzeug – ein so genanntes LF-C – an die Feuerwehr Riezlern überstellt. Am 5. Juli 2020 wird es ein Einweihungsfest zusammen mit der Bergrettung Riezlern geben.

Bericht über die Jugendfeuerwehr

Günter Fritz (Lüntl) berichtete über die Arbeit im Nachwuchsbereich. Die Feuerwehrjugend Riezlern hat derzeit 9 Mitglieder. Fünf Ausbilder sind mit großem Engagement dabei.

Die Jugendlichen hatten im vergangenen Jahr 43 Übungseinheiten. Sehr erfreulich war die Teilnahme beim Wissenstest in Hard. Für den Riezler Feuerwehrnachwuchs gab es zweimal Bronze, zweimal Silber und 5 x Gold.

Eine tolle Aktion war die Aktion des Friedenslichtes beim Weihnachtskonzert des Männerchors Kleinwalsertal in Mittelberg.

Günter Fritz bedankte sich beim Ausschuss der Feuerwehr Riezlern und den Ausbildern für ihr Engagement.

Bürgermeister Andi Haid sprach von „großem Respekt“ bei der Ausbildung und der Probenarbeit. Er bedankte sich bei der Nachwuchsarbeit im Jugendbereich. Für die Kameradinnen und Kameraden gab es Worte der Anerkennung für die geleistete Arbeit. „Ihr seid eine sehr gute Versicherung für unser Tal“, so Bürgermeister Andi Haid über die Talfeuerwehren.

Bruno Öhre (Landesjugendreferent) lobte die Jugendarbeit der Feuerwehren im Kleinwalsertal. „Ich möchte Lüntl mit seiner erfrischenden und netten Art meinen großen Dank aussprechen. Er weiß, wie er mit den Jugendlichen umgehen muss“, so Bruno Öhre.


Abschließend dankte Kommandant Sascha Duffner den Stüble-Wirten Rolf und Sigrid Johannes. Sie sorgten an diesem Abend für ein leckeres Menü und über das ganze Jahr verwöhnen die beiden die Mannschaft mit kulinarischen Leckereien.

Die „Nachbesprechung“ der Jahreshauptversammlung dauerte bis in die frühen Morgenstunden.
JM

Orkan "Sabine" fegte über das Tal

Sabine hat auch im Kleinwalsertal gewütet und getobt. Die Wettervorhersage am Sonntag, 9. Februar 2020, verhieß nichts gutes. Der Flug- und Bahnbetrieb in Deutschland wurde aus Sicherheitsgründen eingestellt. Als der Sturm das Allgäu und Kleinwalsertal erreichte, waren die Rettungsorgansiationen in Alarmbereitschaft gesetzt worden. Es gab auch viele Stromausfälle. Auf den Bergen wurden Windgeschwindigkeiten bis zu 180 Km/h gemessen. Wegen des heftigen Sturmes mussten im Kleinwalsertal aus Sicherheitsgründen alle Spazierwege und Loipen gesperrt werden. Am Montag, 9. Februar 2020, hat der Sturm gegen 11.00 Uhr im Bereich der Lawinengalerie in Mittelberg-Bödmen seine Spuren hinterlassen und einige Bäume entwurzelt und die Landesstraße 201 sowie den Gehsteig und die Langlaufloipe im Bereich Vorderboden blockiert.

Die Feuerwehren Mittelberg und Riezlern rückten gemeinsam mit dem Straßenbauamt mit schwerem Gerät an und beseitigten die Bäume. Die Landesstraße 201 musste zwischen dem Landesstraßenbauhof und Baad gesperrt werden.

Die Einsatzleitung der Gemeinde hat aufgrund der Sturmwarnung entschieden, dass der Schulweg für alle Schüler am Dienstag, dem 11. Februar 2020 zu gefährlich war. Alle Schulen und Kleinkinderbetreuungseinrichtungen blieben geschlossen. In Riezlern hat der Sturm das Dach eines Stadels am Fellhornweg teilweise abgedeckt. Die Feuerwehr Riezlern verhinderte größeren Schaden. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Weitere Artikel finden Sie in unserem Newsarchiv.