Die Feuerwehr

Mehr als der Name sagt

Die Feuerwehr ist vielmehr als das, was der Name im ersten Moment aussagt. Gehören doch zu unseren Aufgaben nicht nur die Bekämpfung von Bränden, ob im vorbeugenden oder aktiven Brandschutz, sondern auch immer mehr technische Aufgaben, sowie der Umgang mit gefährlichen Stoffen und Gütern. Die Anforderung an Mannschaft und Gerät einer Feuerwehr sind in den letzten Jahre stetig gewachsen.

Nur durch qualitativ sehr gut ausgebildete und motivierte, sowie stets einsatzbereite Kameraden und moderne, den heutigen Anforderungen entsprechende Fahrzeuge und Geräte, ist die Bewältigung derartiger Einsätze überhaupt möglich.


 

Ist die Feuerwehr ein Verein oder Club..?

Nein, die Feuerwehr ist kein Verein, sondern eine Körperschaft des öffentlichen Rechtes. Sie versieht ihre Aufgaben im Auftrag der Gemeinde. Der "oberste" Feuerwehrmann ist der Bürgermeister - ihm obliegt die behördliche Einsatzleitung. Die Aufgaben, Rechte und Pflichten der Feuerwehr werden durch Landes- und Bundesgesetze bzw. durch Verordnungen österreichweit geregelt.


 

Warum kommt die Feuerwehr immer mit vielen Fahrzeugen u. Mannschaft?

Einen Einsatz einzustufen ohne die Lage vor Ort gesehen zu haben, ist in den meisten Fällen sehr schwierig bzw.  nicht möglich. Stellen Sie sich vor die Feuerwehr wird zu einer starken Rauchentwicklung in einem Haus alarmiert. Welches Ausmaß hat nun dieser Brand? Ist es "nur" ein Kochtopf, der auf dem Herd vergessen wurde? Handelt es sich um einen Zimmerbrand oder brennt gar die ganze Wohnung? Ist es ein Einfamilien- oder ein Mehrparteienhaus?

Würden wir nun zuerst mit einem Fahrzeug ausrücken um die Lage vor Ort zu erkunden und dann erst weitere Fahrzeuge bzw. mehr Mannschaft
nachalarmieren, dann könnte diese Vorgehensweise fatale Folgen mit sich bringen.


 

Warum braucht die Feuerwehr immer neue teure Fahrzeuge?

Technik + Mannschaft = Qualität (einer Feuerwehr).
Da es wie überall, auch bei den Feuerwehren immer schwieriger wird Personal zu finden und die Arbeit nicht weniger sondern immer mehr wird, muss dieses Manko durch moderne Technik ergänzt werden. Neue Fahrzeuge werden von den zuständigen Gemeinden beschafft und den Feuerwehren für ihre tägliche Arbeit zur Verfügung gestellt.

Die Fahrzeuge der Feuerwehren haben eine durchschnittliche Nutzungsdauer von 20 bis 25 Jahren, teilweise sogar noch mehr. Nach einer so langen Zeit ist die Technik schlicht und einfach veraltet und nicht mehr auf dem Stand der Zeit. Geschweige denn Einsatzbereit. Kennen Sie jemanden der mit einem 25 Jahre alten Auto fährt?

Wird nun ein neues Fahrzeug gekauft, so ist dies eine Investition für die Sicherheit der Bevölkerung. Eine tatsächliche Geschichte: Unser Kommandant suchte im Internet nach einem Ersatzblaulicht für ein älteres Einsatzfahrzeug. Als er die Seriennummer eingab, landete er auf einer Feuerwehrmuseumsseite.

Unsere Website verwendet Cookies
Um unsere Website optimal benutzbar zu machen, verwenden wir sogenannte Cookies. Dabei können personenbezogene Daten verarbeitet werden. Durch Klick auf "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Notwendige Cookies
Verwendungszweck:Anonyme Identifizierung einer User-Session und Speicherung, welche Cookies Sie erlauben.
Verwendete Technologien:Cookies
Verwendete Cookies:PHPSESSID, wwcookie-accept, wwcookie-marketing
Ablaufzeit:Die Cookies werden bis zu 365 Tage gespeichert.
Google Analytics
Verwendungszweck:Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.
Anbieter:Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)
Verwendete Technologien:Cookies
Verwendete Cookies:ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid
Ablaufzeit:Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.
Datenschutzhinweise:https://policies.google.com/privacy?fg=1